Nachtrichten

Die Niederlande sind Europameister an Ladestationen

Sind wir immer noch die Besten in etwas? Das Leben in einem kleinen Froschland hat seine Vorteile. Die Infrastruktur zum Beispiel ist viel einfacher zu organisieren. Das gilt für das Straßennetz, für den öffentlichen Verkehr, aber auch für die Ladeinfrastruktur. Es gibt nicht mehr Ladestationen als in den Niederlanden. Und zwar nicht nur pro Quadratkilometer, sondern auch in absoluten Zahlen. Der Verband der europäischen Automobilhersteller, besser bekannt als ACEA, hat sich entschieden, einen Blick auf die Verteilung von Ladestationen zu werfen. Heute geben sie ihre Ergebnisse bekannt. Und rate was? 29,7 % aller Ladestationen in der EU befinden sich in der kleinen Ecke Europas, den Niederlanden. Mit der Verteilung ist die ACEA jedenfalls nicht zufrieden, denn 70 % aller Ladestationen befinden sich in drei Ländern. Neben den Niederlanden sind dies Deutschland und Frankreich. Die EU-Staaten sind also bei der Ladeinfrastruktur nicht ganz gleich. Die Niederlande sind definitiv die Nummer 1 mit insgesamt 66.665 Ladestationen. Ein teuflischer Betrag. Frankreich und Deutschland folgen in angemessenem Abstand mit 45.751 bzw. 44.538 Ladestationen. Italien (13.073) und Schweden (10.370) folgen. Jetzt denken Sie vielleicht: Wo liegt Norwegen? Das ist ganz einfach: ACEA hat es nicht aufgenommen, weil es kein EU-Land ist. Am anderen Ende des Spektrums finden wir Zypern. Auf dieser Insel gibt es nur 70 Ladestationen. Malta, Litauen, Bulgarien und Griechenland baumeln ebenfalls am Ende der Liste. Ein Urlaub in Griechenland mit Ihrem Elektrofahrzeug ist daher vorerst nicht zu empfehlen.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.